Navratri - Fastenzeit

Alle, die sich für indische spirituelle Traditionen interessieren, möchten wir daran erinnern, dass  Navratri - das Fest der Neun Nächte - im Frühling vom 6. bis 13. April verläuft. Dieses Jahr sind es nicht neun, sondern acht Tage!

Am 13. April wird Ramnavmi - der Geburtstag von Rama - gefeiert.

tl_files/Newsletter/2019.04.04_Shri Prakash Dham_Ramnavratri.jpg

Navratri wird zweimal im Jahr gefeiert, im Frühjahr und Herbst, zum Jahreszeitwechsel, wenn in der Natur große Veränderungen stattfinden. Da der Mensch ein Teil der Natur ist, durchläuft er auch eine Zeit der Transformation. Gerade deswegen ist es eine gute Zeit, um sich körperlich und geistig zu regenerieren, sich von Belastungen zu lösen und Neues zu beginnen.

Die Navratri-Zeit ist von besonderer Bedeutung für die spirituelle Praxis, die Meditation und das Gebet. Sie haben in dieser Zeit ihre maximale Wirkung.

Nach alter Tradition ist ein individuelles Fasten in dieser Zeit sehr empfehlenswert.

Aus welchem Grund wird die Navratri-Zeit eingehalten? Um das Karma zu reinigen und Energie zu sammeln.

Wie wird das Karma gereinigt? Wir machen etwas mit unseren Händen, mit unserem physischen Körper - wir handeln und erschaffen Karma. Aber das Karma entsteht durch die Kraft der Gedanken: der Mensch beginnt zu handeln, um seine Gedanken in die Tat umzusetzen. Um das Karma zu reinigen, muss man daher zuerst den Geist (den Verstand) beruhigen. 

Die spirituelle Praxis - einschließlich Meditation, Gebete und Fasten - reinigt den Geist während der Navratri-Zeit sehr gut und gibt innere Kraft für das Leben und die weitere spirituelle Entwicklung.

Mehr über Navratri...

Zurück