Navratri das Fest der 9 Nächte

tl_files/Nachrichten/2018.03.10_Navratri Ramnavmi.jpg

Das Frühlings-Navratri verläuft in diesem Jahr vom 17. bis zum 25. März. Das Fest der “Neun Nächte“ ist ein altes indisches Fest, das zweimal im Jahr gefeiert wird, im Frühjahr und im Herbst.

Das Navratri im Frühling wird auch als Ramnavratri bezeichnet. Der letzte Tag davon, in diesem Jahr am 25. März, wird als der Geburtstag von Rama gefeiert und heißt Ramnavmi

Shri Prakash Ji wird an diesem Tag live zu sehen sein. Der Satsang zum Ramnavmi-Fest wird auf seiner Facebookseite ab ca. 13:30 Uhr nach deutscher Zeit übertragen.

Die Navratri-Zeit ist von besonderer Bedeutung für die spirituelle Praxis, die Meditation und das Gebet. Sie haben in dieser Zeit ihre maximale Wirkung.

Nach alter Tradition ist ein individuelles Fasten in dieser Zeit sehr empfehlenswert.

Es ist eine der wichtigen spirituellen Übungen, die hilft Konzentration zu erlernen. Durch den Verzicht auf ausgewählte Nahrungsmittel oder indem man seine Ernährung bewusst einschränkt, vertieft sich der Mensch mehr in sich selbst, er verbindet sich mit seiner Seele und kommt Gott näher. Auf sich selbst konzentriert zu sein, heißt nicht die eigene Persönlichkeit zu betrachten. Es hat eine tiefere Bedeutung: Die Suche nach sich „Selbst“, der Erkenntnis der eigenen Natur – der großen Energie, die der Schöpfer uns eingegeben hat.

Die Navratri-Zeit wird eingehalten, um Energie zu sammeln. Jeder Mensch hat 9 „Tore“ in seinem Körper, durch die die Energie hinaus fließt. Das sind die beiden Augen, beide Ohren, die zwei Nasenlöcher, der Mund und die Ausscheidungsorgane. Alle diese „Tore“ verbrauchen jede Sekunde die Prana-Shakti. Die Prana-Energie ist die Kraft des Menschen, denn unser Körper lebt nur so lange wie diese Energie in ihm vorhanden ist.

Das Fasten und die Askese gestatten es, die 9 „Tore“ unter Kontrolle zu halten und dadurch die Prana-Energie zu vermehren. In dem menschlichen Körper gibt es 7 Chakren, durch die die Prana-Shakti fließt. Diese Energiezentren werden mit Hilfe spiritueller Praktiken aktiviert – sie fangen an mit größerer Intensität zu funktionieren.

tl_files/Andere/chakry, Chakras.jpg

Die Chakren sind von der Basis der Wirbelsäule bis zur Krone des Kopfes angeordnet, und die Aktivierung sowie Öffnung der Chakren sollte allmählich von unten nach oben erfolgen.

Wir können diese günstige Navratri-Zeit maximal nutzen, um geistige Energie für Verbesserungen in allen Bereichen unseres Lebens zu erhalten.

Im Ashram von Shri Prakash Ji in der Nähe von Moskau wird schon seit über 10 Jahren während Navratri täglich ein Havan, ein Gebet am Feuer durchgeführt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen an diesem besonderen Geschehen teil zu nehmen.

Mehr über Navratri erfahren Sie hier...

Zurück