Die Reinigung von Karma mit Hilfe des Mantras

Das Allerwichtigste ist die innere Reinheit und die Konzentration auf sich selbst. Ein reiner und ruhiger Zustand hilft, besser zu verstehen, was der Lehrer sagt, und die Konzentration hilft, Fehler zu vermeiden. Die ständige Arbeit an sich selbst und die regelmäßige Ausübung der geistigen Praxis, die der Lehrer gegeben hat, helfen dem Menschen, sich von allem Negativen zu befreien, sich zu vervollkommnen.

Das negative Karma kann man reinigen, aber es ist ein langwieriger Prozess. Wenn man regelmäßig Jap (Wiederholung des Namens Gottes, Mantra) ausübt, dann wird die Kraft des Mantras allmählich aufwachen und Ordnung ins Leben bringen. Wenn das negative Karma gereinigt wird, erwacht zu seiner Ablösung ein Karma, das ein positives Resultat bringt. Schwierigkeiten können entstehen, aber die Ausübung von Jap hilft Ihnen, den besten Ausweg aus der entstandenen Situation zu finden und Ihr Leben glücklicher zu machen.

zurück zum "Satsangs Themen"